Fast 10.000 Besucher beim 49. Winterbikertreffen

Tradition Bikerfreunde zu Gast auf der Augustusburg

Augustusburg. 

Augustusburg. Das Winterbikertreffen gehört zu den legendärsten Veranstaltungen in Augustusburg. Im letzten Jahr musste diese wegen Schneechaos abgesagt werden. Doch in diesem Jahr passte alles: Das Wetter spielte mit, es gab Regen, leichten Schneefall, Wind und Sonne, also eine gute Mischung für die Biker und Besucher.

 

Schon am Freitag reisten viele der Teilnehmer mit ihren Bikes an. Sie bezogen ihre Zelte im Zeltlager, waren in der Jugendherberge oder in Hotels untergebracht. Einige der Anreiser hatten ein paar Probleme mit ihren Fahrzeugen, doch die Fahrer halfen sich untereinander, da wurde auch schnell mal an einem Motor geschraubt, um die Schäden zu beheben.

 

Am Samstag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr feierte das Event seine 49. Ausgabe und der Ansturm auf Schloss Augustusburg war riesig.. Bike an Bike kämpfte sich durch die Besuchermassen und für jeden gab es einen geeigneten Stellplatz. Am Ende waren es über 1.800 Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer die dabei waren. Sie kamen aus Deutschland, aber auch aus Luxemburg und Österreich. Zu sehen waren fast alle bekannten Marken, es gab Spaß-Bikes, viele Oldtimer und Exoten, darunter ein Holzmotorrad aus Eichenholz und Dieselmotor. Sofort umringt von Fotografen und Gästen war auch die MZ-Rennsportlegende Heinz Rosner, er war mit seiner Renn-MZ und einigen Teamkollegen vor Ort, wurde interviewt und erzählte den Besuchern von seinen Rennfahrerleben. Außerdem gab er bekannt, dass er auch in diesem Jahr, im Alter von 81 Jahren, noch einige Oldtimer-Rennen fahren möchte.

 

Zum Winterbikertreffen gab es aber auch viele Benzingespräche, einige Biker sind schon seit Jahrzehnten Teilnehmer, andere kamen neu dazu. Es gibt immer ein Wiedersehen mit Freunden. Es wurde natürlich auch gefeiert. Insgesamt waren rund 10.000 Gäste dabei, ein voller Erfolg. Das aagte auch Heike Opitz von der Augustusburg/Scharfenstein/Lichtenwalde Schlossbetriebe gGmbH.