Fete de la musique: Wenn Musik die Straßen erobert

erfolg Der 21. Juni wird ein Tag der Musik und Familien

Oederan. 

Oederan. Seit 1982 erobert die Fete de la musique von Frankreich aus ganz Europa und hat nun auch Mittweida und Hainichen, Zschopau und Frankenberg. Stollberg und Zwönitz erreicht, denn die Organisatoren in Chemnitz haben die Kulturhauptstadtbewerbung zum Anlass genommen, Städte entlang des Chemnitzer Modells auch kulturell miteinander zu verknüpfen. Die Stadt Oederan ist den Kommunen in Mittelsachsen um ein Jahr voraus, denn dort feierte die Fête schon im vergangenen Jahr eine, von der Freien Presse schon fast überschwänglich gelobte, Premiere. "Mehr davon", hieß es dort, und genau das tun die Organisatoren um Erika Wünsch vom Kultur- und Kunstverein und Jonas Ernecke von den Oederaner Blasmusikanten. "Die Fête de la musique zum Sommeranfang am 21. Juni ist in Oederan diesmal mit dem Familientag verbunden, den wir aller zwei Jahre durchführen. Vereine, die Stadtkirche und viele Händler und Gewerbetreibende werden sich beteiligen, denn es ist zugleich verkaufsoffener Sonntag", erklärt Erika Wünsch. Auch das Spielmobil des Kreissportbundes wird vor Ort sein, die Bogenschützen aus Schönerstadt beteiligen sich und ebenso die Bibliothek. Vor allem aber soll dieser Sonntag im Juni ein Tag der Musik werden. Die Organisatoren hoffen daher auf viele Akteure aus der Stadt und der Region.

Für Fragen aller Art stehen Erika Wünsch unter Telefon 037292/27193) und JonasErnecke (Tel. 0162/4929625) bereit. Anmelden kann man sich beim Kultur- und Kunstverein und unter folgender Mail-Adresse: fete.oederan@ gmail.com.