• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Firma produziert für bekannte Edelmarken

Mittelstand Firma Tröger aus Bernsdorf hat reichlich 100 Mitarbeiter

Automarken wie Rolls Royce oder Bentley sind in der Region nur selten unterwegs. Doch in diesen Autos fährt oft ein kleines Stück der Region mit. Denn die Firma Tröger in Bernsdorf, die Spezialist für Oberflächenbearbeitung und Metallveredlung ist, arbeitet als Zulieferer für bekannte Marken, die alles andere als Massenware sind.

"Bei verschiedenen Teilen sind wir der einzige Lieferant", erklärt Alexander Tröger, der seit 2006 Geschäftsführer des Unternehmens ist. Die Stückzahlen bei den Edelkarossen liegen oftmals zwischen 10.000 und 15.000, in denen dann beispielsweise Aschenbecher, Ausströmkugeln oder andere Produkte aus Bernsdorf verbaut werden.

Die Geschäfte laufen derzeit gut. Deshalb gab es 2014 eine Erweiterung durch einen hochmodernen Neubau, der nun einen markanten Kontrast zum mehrstöckigen Klinkerbau bildet.

Reichlich 100 Mitarbeiter sind in der Firma Tröger tätig und arbeiten nicht nur in der Galvanisierung, wo Bauteile veredelt werden. Denn es wird auch in den Bereichen Zink-Druckguss und Kunststoffspitzguss produziert. Anschließend erfolgt die Veredlung. So kann laut Alexander Tröger die Wertschöpfung optimiert und eine bestmögliche Qualität garantiert werden.

Viele Arbeitsprozesse sind dabei automatisiert und teilweise kommt auch Robotertechnik zum Einsatz, unter anderem beim Schleifen und Polieren. Vollständig ersetzen werden die Maschinen den Menschen in einem Unternehmen wie der Firma Tröger nie können. Aufwendig sind auch Technik und Verfahren im Umgang mit den Chemikalien in der Galvanisierung. "Das wird alles behördlich streng überwacht", erklärt Mitarbeiter Barry Barthold. mpf