Flöha will ganz oben überwintern

Fußball Letzter Spieltag der Mittelsachsenliga

In der Fußball-Mittelsachsenliga steht am Sonntag, 14 Uhr, der letzte Spieltag vor der Winterpause auf dem Plan. Ob jedoch am 1. Advent auf allen Plätzen gekickt werden kann, bleibt nach den Schneefällen der vergangenen Tage unklar. "Wir sind auf jeden Fall gerüstet", sagt Matthias Zänker, der Trainer des TSV Flöha. Seine Truppe führt mit 31 Punkten die Tabelle an und möchte mit einem Sieg auf dem ersten Tabellenplatz überwintern. Dafür gilt es, den TSV Penig zu bezwingen. Die Gäste haben bisher 20 Zähler gesammelt und liegen auf dem sechsten Rang. "Es ist wichtig, dass wir mit der Euphorie der Vorwoche auflaufen, um die keinesfalls leichten Gäste bezwingen zu können. Auf jeden Fall ist die Stimmung in unseren Reihen ausgezeichnet", blickt Zänker voraus. Personell wird sich gegenüber der Vorwoche beim TSV kaum etwas ändern, nur hinter dem Einsatz von Abwehrchef Robert Horn steht ein Fragezeichen. Der SV Barkas Frankenberg, der punktgleich unmittelbar hinter den Flöhaern auf dem zweiten Platz steht, muss beim Oederaner SC antreten. Dort will sich Barkas natürlich keine Schwäche erlauben, doch die Gastgeber hatten zuletzt einen guten Lauf. Allerdings plagen den Oederaner Coach Jochen Laudeley große Personalsorgen. "Mir fehlen immerhin fünf Akteure. Dennoch wollen wir versuchen, den Frankenbergern wenigstens einen Punkt abzujagen", meint der Übungsleiter. Von Kopf bis Fuß auf Sieg eingestellt ist hingegen der TSV Großwaltersdorf, der den SV Einheit Bräunsdorf empfängt. "Personell sind wir wieder besser aufgestellt und wollen gewinnen", sagt Trainer Rico Günther. Rochlitz läuft gegen Langenau auf , Hainichen trifft auf Niederwiesa. Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg spielt gegen Hartmannsdorf, der BSC Freiberg II duelliert sich mit dem Zuger SV.