• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Flöha: Tage des alten Rathauses sind gezählt

umbau Stadtverwaltung Flöha möchte im Herbst umziehen

Flöha. 

Flöha. Beim Umbau von alten Gebäuden werden die Handwerker immer wieder überrascht. Denn es kommt regelmäßig vor, dass vorhandene Leitungsführungen oder die Beschaffenheit der Bausubstanz von den ursprünglich vorhandenen Bestandsplänen abweichen. Diese Erfahrungen wurden auch beim derzeit laufenden Umbau des ehemaligen Verwaltungsgebäudes der "Alten Baumwolle" zum neuen Rathaus von Flöha gemacht. Das hat Bauamtsleiter Andre Stefan zur jüngsten öffentlichen Sitzung des Stadtrates Flöha berichtet. Die Fertigstellung sei jedoch nach wie vor für den Herbst geplant. In diesem Zusammenhang wurde ein weiterer Auftrag vergeben. Ein Unternehmen aus Reichenbach wurde damit beauftragt, den Bodenbelag aus Terrazobeton- und Naturstein denkmalgerecht aufzuarbeiten und teilweise zu erneuern. Dafür erhält der Betrieb rund 34.000 Euro. Im Rahmen dieser beschränkten Ausschreibung hatte die Stadtverwaltung fünf Firmen gebeten, eine Offerte abzugeben. Schließlich gingen drei Angebote ein.

Handwerker rücken im April an

Demnächst sollen im April die Handwerker im benachbarten Wasserbau anrücken. Denn in der ersten Etage wird der neue barrierefreie Bürgerservice der Großen Kreisstadt entstehen. In den Räumen befand sich einst die sogenannte Kreditfabrik der Sparkasse. Seit vielen Wochen impft dort das DRK gegen Corona. "Wir wollen im April mit den Umbauten beginnen, um unseren aktuellen Zeitplan für den Umzug nicht verschieben zu müssen", stellte Oberbürgermeister Volker Holuscha klar.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!