• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Freiberger Rathaus in neuem Glanz

Sanierung Vorderfront präsentiert sich in Silbergrau

Freiberg. 

Freiberg. Es ist schon irgendwie passend, dass sich das Freiberger Rathaus am Obermarkt im Silberrausch-Jahr anlässlich 800 Jahre urkundlicher Ersterwähnung in Silbergrau präsentiert. Rechtzeitig vor der Eröffnung des 29. Christmarktes am 27. November konnten am Montag dieser Woche die letzten Hüllen von der Vorderfront des historischen Gebäudes entfernt werden. Eigentlich galt die Sanierung, die seit dem Frühjahr läuft, vor allem dem Dach. Durch dieses hatte es in der jüngeren Vergangenheit regelmäßig durchgeregnet, zudem zeigte die Balkenkonstruktion nach vielen Jahrzehnten erheblichen Erneuerungsbedarf.

Friederike hinterließ Spuren

Nicht zu vergessen, dass das Sturmtief Friederike einen der beiden Ziergiebel hatte einstürzen lassen. Im Zuge der Arbeiten wurde aber nun auch das äußere Erscheinungsbild generell verbessert. Gelb und Weiß, beide Farben inzwischen auch schon nicht mehr die Frischesten, verschwanden und ein gediegenes Silbergrau in verschiedenen Schattierungen wurde aufgebracht. Oberbürgermeister Sven Krüger und Bürgermeister Holger Reuter präsentierten am Montag dieser Woche offiziell die neue Vorderfront.

Die Arbeiten an der Rückseite zur Burgstraße hin laufen derweil weiter. Auch auf dem Dach ist man noch nicht ganz fertig. "Die Schieferarbeiten sind für dieses Jahr abgeschlossen", sagt Holger Reuter. "Im nächsten Jahr werden sie fortgesetzt." Derzeit steht aber alles schon ganz im Zeichen des 29. Christmarktes, der in diesen Tagen Stück für Stück aufgebaut und die Blicke der Menschen auch auf das "neue" Rathaus lenken wird.



Prospekte