"Geschichte(n) unterm Dach" in Oederan

Vortrag Stadtbibliothek zeigt Recherchen über ein Kriegs-Schicksal

geschichte-n-unterm-dach-in-oederan
Foto: simonkr/Getty Images/iStockphoto

Oederan. Ein besonderer Abend erwartet die Besucher der Veranstaltungsreihe "Geschichte(n) unterm Dach" des Kultur- und Kunstvereins Oederan am 14. März. Dann wird ab 19 Uhr im Lesesaal der Stadtbibliothek Oederan die Autorin Elisabeth Melzer-Geissler aus Schleswig-Holstein in einem Werkstattgespräch über den Stand ihrer Recherchen zur Biografie des weltberühmten Bildenden Künstlers Igor Mitoraj berichten. Gezeigt werden auch Bilder seiner Werke.

Mitorajs Werke waren schon auf der ganzen Welt zu sehen

"Igor Mitoraj wurde 1944 als Sohn einer polnischen Zwangsarbeiterin und eines französischen Kriegsgefangenen, die in Gahlenz interniert waren, im Oederaner Krankenhaus geboren. Mitoraj emigrierte 1968 nach Paris. Er lebte später abwechselnd in Frankreich und Italien und verstarb 2014 in Paris", heißt es in der Einladung zu die Veranstaltung.

Igor Mitoraj ist insbesondere als Bildhauer bekannt geworden, seine Arbeiten waren auf Ausstellungen in der ganzen Welt zu sehen. Elisabeth Melzer-Geissler, selbst in Oederan aufgewachsen, hat in den vergangenen Jahren umfassend zum Leben des Künstlers in mehreren Ländern recherchiert, den außer seiner Geburt nie etwas mit Oederan verband.