Glauchau trumpfte gegen Favoriten auf

Landesliga VfL verlor knapp - Futsal am Samstag

Glauchau/Hohenstein-Ernstthal. 

Glauchau/Hohenstein-Ernstthal . Erstmals nach mehr als acht Monaten durften die Anhänger des VfB Empor Glauchau am Sonntag wieder einen Heimsieg bejubeln. Die Schützlinge von Trainer Mario Weiß und Berater Steffen Schnabel setzten sich überraschend mit 3:2 (0:1) gegen die BSG Chemie Leipzig durch. Die Gäste aus der Messestadt gingen in der Schlussphase der ersten Halbzeit in Front. Nach dem Seitenwechsel legte der VfB Empor vor den rund 500 Zuschauern den Turbo-Gang ein: Carsten Pfoh sorgte für den Ausgleich (50.). Danach brachten John Weise mit einem Fernschuss (65.) und Daniel Meier mit einer Direktabnahme nach einem Freistoß (70.) den VfB Empor mit 3:1 in Front. In der Schlussphase verteidigten die Gastgeber den Vorsprung und ließen nur noch den Anschlusstreffer in der 86. Minute fiel. Der VfB nimmt mit 15 Punkten den zwölften Platz ein.

Nichts zu jubeln gab es beim VfL 05 Hohenstein-Ernstthal. Das Heimspiel gegen den FC Grimma verloren die Karl-May-Städter durch einen Gegentreffer im Anschluss an einen Freistoß in der 41. Minute mit 0:1. Gegen die starke Abwehr des Tabellendritten fand der VfL kein Mittel. Mit 21 Punkten ist der VfL jetzt Siebter der Landesliga und geht nicht ganz zufrieden in die Punktspielpause.

In der Futsal-Regionalliga finden am Samstag die nächsten Spiele im Hot-Sportzentrum statt. Ab 10:30 Uhr treffen die Futsal-Giganten Westsachsen und Neuenhagen aufeinander. Es folgen die Partien VfL 05 gegen Uni Greifswald (12.30 Uhr), Futsal-Giganten gegen Uni Greifswald (14.30 Uhr) und VfL 05 gegen Neuenhagen (16.30 Uhr). hof/mpf