Hainichener Verein "Striegistalexpress" präsentiert die kleine Bahn ganz groß

Schau Die Winterzeit ist auch Modellbahnzeit

Hainichen. 

Hainichen. Der Modellbahnclub "Striegistalexpress" Hainichen präsentiert an den beiden Wochenenden 22./23. und 29. Februar/1. März in seinen Vereinsräumen in der Oederaner Straße 6 kleine Bahnen ganz groß. Geöffnet ist jeweils samstags von 10 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 17 Uhr.

Gezeigt werden vereinseigene und Privatanlagen. Bei der diesjährigen Veranstaltung widmen sich die Vereinsmitglieder wieder speziell dem Thema Feldbahnen. Allerdings geht es einige Nenngrößen kleiner als im Vorjahr mit dem Maßstab 1:13,3 zu. Diesmal werden Feld- und Waldbahnen in der Nenngröße H0e im Maßstab 1:87 präsentiert.

Heutzutage sind solche Bahnen in Deutschland nur noch vereinzelt als Museumsbahnen zu erleben. Eine glückliche Ausnahme ist sicherlich die Waldeisenbahn Bad-Muskau mit ihrem Regelbetrieb. Früher gab es solche Eisenbahnen in großer Zahl, denn sie waren im innerbetrieblichen Transport auf Werksbahnen, im Bergbau, besonders Übertage und in der Wald- und Forstwirtschaft wichtige Transportmittel. Auch in der Nähe von Hainichen gab es mehrere solcher Bahnen. So erinnert in Hainichen an der Frankenberger Straße vor dem Ortseingang noch die Trasse an die sogenannte Lehmbahn, von der heute auf dem Hof des Transportunternehmens Wormser im ehemaligen Ziegelwerk eine Lok nebst Lorenzug als Denkmal steht.

Die Modellbahnen lassen mit ihren Motiven auch wieder ein Stück Geschichte lebendig werden. Auch Rede und Antwort stehen die Modelleisenbahner gern. Insbesondere Kinder können hier sogar selbst mal zum "Lokführer" werden. Nähere Informationen: www.striegistalexpress.de und unter der Rufnummer 0174 1865124. s