Handwerkskammer ehrt Ausbildungsbetriebe

Freiberg. Bei einer Veranstaltung der Handwerkskammer Chemnitz wurden kürzlich drei Firmen, die sich besonders um die Ausbildung von Lehrlingen verdient gemacht haben, mit dem Walter-Hartwig-Preis beworben. Neben zwei weiteren Unternehmen erhielt auch die Elektro Union Freiberg Anlagenbau-, Handels- und Service GmbH diese Würdigung. Der Hartwig-Preis, der nach dem ersten Präsidenten der Chemnitzer Handwerkskammer benannt ist, wird Betrieben zuteil, die schon sehr lange und viele Lehrlinge in hoher Qualität ausgebildet haben und sich durch besonderes Engagement bei der Förderung junger Auszubildender auszeichnen. Im Bild nimmt Mirko Seifert. Geschäftsführer der E-Union, den Preis von Präsident Dietmar Mothes (l.) und Hauptgeschäftsführer Frederik Karsten (r.) entgegen.