Hier rückt man näher an die Mieter ran

Treff Neues Büro der Wohnungsgesellschaft

hier-rueckt-man-naeher-an-die-mieter-ran
Man liegt im Plan: Karla Korb und Tom Hendrik Runge bei der Besichtigung der Arbeiten am neuen Bürgerbüro der SWG Freiberg. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Wer im Freiberger Stadtteil Friedeburg in einer Wohnung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Freiberg wohnt, der hat es künftig deutlich einfacher, mit Fragen und Problemen an das Unternehmen heranzutreten.

Derzeit wird eifrig an einem Bürgerbüro direkt vor Ort, nämlich in der Paul-Müller-Straße 2, gearbeitet. "Damit schaffen wir einen neuen Anlaufpunkt, mit dem wir näher an die Mieter heranrücken", freut sich Tom Hendrik Runge, Geschäftsführer der SWG Freiberg. Wenn alles klappt, wird das Büro bereits im März 2017 eröffnet.

"Unsere Kundenberater werden regelmäßige Sprechzeiten anbieten", so Runge bei einer Begehung gemeinsam mit Karla Korb von der Technischen Objektbetreuung. "Auch wird hier der Stützpunkt für den neuen Hausmeister sein."

Die Räume sind großzügig geschnitten, was mehrere Gründe hat. So ist neben eine Kinderspielecke dabei, zudem soll der vordere Raum für andere Veranstaltungen genutzt werden. Technisch bestens ausgestattet bietet er die Möglichkeit für Vortragsabende oder Freizeitaktivitäten. Mit dem Verein Lichtpunkt gibt es eine entsprechende Kooperation. Schon bald also wird es in Friedeburg noch ein wenig lebendiger zugehen als bisher.