Ideen-Wettbewerb findet Anklang

Soziales Vereine gehen in Schulen und Kindertagesstätten

ideen-wettbewerb-findet-anklang
Foto: BraunS/Getty Images

Gahlenz. Andrea Pötzscher ist ganz begeistert. 16 Projektideen sind bei ihr im Regionalmanagement in Gahlenz eingegangen. Der Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal hatte vor einigen Wochen in seinen 19 Kommunen mit 100 Ortsteilen zwischen Frankenberg und dem Erzgebirgskamm zu einem Ideenwettbewerb zur Nachwuchsgewinnung in den Vereinen aufgerufen.

Vereine zeigen Kreativität

"Und die Teilnehmer kommen tatsächlich aus Orten von A wie Augustusburg bis Z wie Zschopau", so die Regionalmanagerin, die auch schon einige der Slogans verrät. "Kultur auf dem Lande? Ohne VCF eine Schande" ist sich zum Beispiel der Faschingsverein in Floßmühle gewiss.

Großes haben die Fußballer aus Pockau-Lengefeld vor bei denen es heißt "Heute Soccerfeld des VSF, morgen Allianz-Arena" und bei den Oederaner Blasmusikanten soll es unter dem Motto "Musiker finden - Musik erfinden" um neue Ensemblemitglieder wie selbstgebaute Instrumente gleichermaßen gehen.

Entscheidung am 20. Oktober

Die Frankensteiner Sportfreunde haben ein Pippi-Langstrumpf-Fest im Blick während ein weiterer Verein einen Jugendvorstand installieren will. Die Jump Crew aus Borstendorf hat vor, in Kitas zu gehen und will dort fürs Tanzen werben. Modellbauer aus Flöha wollen Schnupperkurse in Schulen anbieten. Am 20. Oktober wird die Jury, zu der das Regionalmanagement Mitglieder des Vereins zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal gehören, über die Preisträger entscheiden.

Versprochen sind mindestens 500 Euro für die jeweilige Vereinskasse. "Wir wollen die Vereine in der 43. Kalenderwoche informieren und am 9. November im Hotel "Waldesruh" in Pockau-Lengefeld die Auszeichnungen vornehmen. Dann werden sich auch die Vereine präsentieren" erklärt Andrea Pötzscher. Übrigens am 13. November findet im Wasserbau der Alten Baumwolle in Flöha eine weitere Informationsveranstaltung für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus gemeinnützigen Vereinen statt.