In Frankenstein wird es bald heller

Wettbewerb Vereine aus Mittelsachsen und dem Erzgebirge bekommen Geld

in-frankenstein-wird-es-bald-heller
Zu den Wettbewerbsteilnehmern gehört auch der ABC-Verein Flöha. Foto: Ulli Schubert

Gahlenz. 16 Vereine können sich auf eine Prämie bei dem vom Verein zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal ausgeschriebenen Ideenwettbewerb zur Nachwuchsgewinnung von Vereinsmitgliedern freuen. "Verraten werden wir die Namen aber erst in der nächsten Woche", sagt Regionalmanagerin Andrea Pötzscher.

Sanierung von Haltepunkten

Am 9. November findet in Pockau-Lengefeld die offizielle Auszeichnungsfeier statt. Eine zehnköpfige Jury hatte die Projekte, die unter dem Motto "Mein Verein hat Zukunft" eingereicht worden waren, geprüft. Geprüft wurden auch die Projekte, die von Privatleuten, Vereinen und Kommunen beim Verein zur Förderung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal zur neuen Förderrunde eingereicht wurden. "Wir haben bei der neunten Sitzung des Entscheidungsgremiums 1,56 Millionen Euro Fördermittel, bei der zehnten Runde in der vergangenen Woche sogar über 1,8 Millionen Euro vergeben können. Insgesamt wurden 47 Projekte eingereicht, alle waren förderfähig", so Andrea Pötzscher. Dazu gehören auch 13 Maßnahmen im Straßenbau und bei der Straßenbeleuchtung, die mit einem Umfang von insgesamt 1,3 Millionen Euro gefördert werden. So wird die Straßenbeleuchtung Am Haltepunkt in Falkenau saniert, wo unter anderem sieben neue LED-Leuchten angebracht werden.

Erstmals eine Straßenbeleuchtung wird es in Frankenstein an der Alten Dorfstraße geben. Neun LED-Lampen werden dort samt Masten aufgestellt. Mit 96.500 Euro wird die neue Dacheindeckung der Kita in Lichtenwalde gefördert, auf die höchstmögliche Fördersumme kann sich die Kirchgemeinde Falkenau freuen. Dort muss das Dach der Kirche dringend saniert werden und der Verein steuert 100.000 zur Entwicklung der Erzgebirgsregion Flöha- und Zschopautal Euro dazu bei