• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Jungen und Mädchen in Frankenberg lauschen anlässlich des bundesweiten Vorlesetages gespannt den Märchen

Vorlesetag Aktion "Große lesen Kleinen vor" wird weiter ausgebaut

Frankenberg. 

Frankenberg. Es war Zufall, dass Augustine Köhler am Freitag ihre frühere Erzieherin in der Kita "Taka-Tuka-Land" wieder traf. Denn just in der Gruppe von Annette Wenzel las die 11-Jährige gemeinsam mit ihrer Klassenkameradin Johanna Lederer anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 15. November. "Ich freue mich immer sehr, wenn ich Kinder wiedersehe, die einst in meiner Gruppe waren", so die Erzieherin. "Ich finde die Aktion toll, vor allem weil es Kinder sind, die für Kinder lesen." "Ich rezitiere und lese gern und ich habe auch meinen jüngeren Geschwistern vorgelesen", sagt Johanna aus der 6b des Martin-Luther-Gymnasiums und verrät, dass ihr Bruder nicht immer sonderlich aufmerksam war. Darüber musste sie sich in der Gruppe von Annette Wenzel keine Sorgen machten: Die Jungen und Mädchen lauschten gespannt dem Märchen vom Wolf und den sieben Geißlein.

Die Aktion "Große lesen Kleinen vor" des Bildungsvereins Frankenberg wurde in diesem Jahr noch ausgebaut. Außer den zwölf Vorlesern im "Taka-Tuka-Land" waren vier Mädchen der 9. Klassen des Martin-Luther-Gymnasiums in der Kita "Little Foxes" sowie acht Schülerinnen und Schüler der Erich-Viehweg-Oberschule im Seniorenhaus "Im Sonnenlicht" aktiv und 18 Mädchen und Jungen einer 10. Klasse lasen den Viertklässlern der Astrid-Lindgren-Grundschule Texte gar auf Englisch vor. Am Nachmittag waren ein Dutzend Eltern, Helfer,und Mitglieder des Bildungsvereins im Hort der Lindgren-Grundschule zu Gast.



Prospekte