Kreisverkehr und Sanierungen in Oederan geplant

Strassenbau Ortsumgehungen für Freiberg und Flöha im Mai 2018

kreisverkehr-und-sanierungen-in-oederan-geplant
Foto: Thomas Schmotz

Oederan. Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete und Verkehrspolitikerin Veronika Bellmann informierte in der vergangenen Woche über die Ergebnisse eines Fachgesprächs mit den Verkehrsplanern des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. "Die regelmäßigen Zusammenkünfte tragen mittlerweile erste Früchte", so Bellmann. "Für den Bau des Kreisverkehrs Gerichtsstraße in Oederan ist nach Vorlage des Lärmschutzgutachtens eine zügige Bearbeitung des Projektes unter Zusammenarbeit mit der Stadt Oederan vereinbart. Bezüglich der Ortsumgehung Oederan sollen Verbindungen zur Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH als Auftragnehmer geknüpft werden.

Die beste Botschaft für Oederan aber war, dass im 1. Halbjahr 2018 die Sanierung der S 201 über vier Kilometer vom Ortsausgang Oederan bis Räuberschänke erfolgen wird. Daran anschließen soll sich der grundhafte Ausbau der B 173 Ortsdurchfahrt Oederan, der allerdings nach erstem Bekunden des SMWA wegen des großen Bauplanungs- und Abstimmungsbedarfs (unter anderem zum Breitbandausbau) frühestens Ende des übernächsten Jahres realisierbar wäre. "Aber hier, denke ich, ist das letzte Wort noch nicht gesprochen", so die Bundestagsabgeordnete.

Bei einem für Mai 2018 geplanten Treffen soll es um die Ortsumgehung Freiberg (B 101 / B 173) und die Ortsumgehung Flöha (B 173) sowie um Erhaltungsmaßnahmen an der S 235 von Eppendorf in Richtung Borstendorf und die Bestandsmaßnahmen der Ortsdurchfahrt Eppendorf gehen.