Kurt Härtel verlässt den Stadtrat

Stadtrat Langjähriges Mittweidaer Rastmitglied wurde feierlich verabschiedet

kurt-haertel-verlaesst-den-stadtrat
Schied am Donnerstagabend aus dem Mittweidaer Stadtrat aus: Kurt Härtel (FDP). Foto: Dennis Heldt

Mittweida. Stadtrat Kurt Härtel konnte bei der Sitzung am Donnerstagabend gleich zweimal feiern: Zum einen verabschiedete ihn der Rat gebührend und zum anderen feierte der FDP-Lokalpolitiker zusätzlich noch seinen 75. Geburtstag. Dieser ist auch der Hauptgrund für den Rücktritt des früheren Fleischermeisters aus Mittweida, er möchte altersbedingt nun etwas kürzer treten. Kurios: Das schönste Geburtstagsgeschenk machte ihm gestern Oberbürgermeister Schreiber: "Ich habe vor einiger Zeit meine Brieftasche verloren. Diese wurde im Chemnitzer Fundbüro sichergestellt und Herr Schreiber übergab sie mir an meinem heutigen Geburtstag", so der 75-Jährige.

Seit 1994 war Kurt Härtel Mitglied des Mittweidaer Stadtrats. In dieser Zeit nahm er an fast 250 Sitzungen und an über 470 Ausschüssen teil. "Die vielfältigen Meinungen und Erfahrungen von Kurt Härtel werden dem Stadtrat fehlen, ich denke aber, dass er sich auch zukünftig noch bei Diskussionen in der Stadt zu Wort melden wird", ergänzte Oberbürgermeister Ralf Schreiber (CDU). Aktuell ist Härtel noch Mitglied im Kreistag Mittelsachsen, im März möchte er aber auch dieses Mandat niederlegen. Laut Oberbürgermeister Schreiber soll der ausscheidende Stadtrat beim Neujahrsempfang 2018 die Ehrennadel erhalten.

Seinen freigewordenen Platz für die FDP-Fraktion im Mittweidaer Stadtrat nahm Michael Tanne ein. Der Geschäftsführer des Nahverkehrsunternehmens "Regiobus" landete bei der vergangenen Stadtratswahl 2014 auf Listenplatz zwei. Kurt Härtel gründete 1967 in Mittweida eine eigene Fleischerei, die mittlerweile von der zweiten Generation geführt wird. Das Unternehmen hat heute mehrere Filialen und circa 40 Mitarbeiter.