Miskus bereitet sich auf 21. Saison vor

Kultur Regina Herberger tritt in zweite Reihe zurück

Sommerzeit ist Festival-Zeit, auf die der Mittelsächsische Kultursommer (Miskus) schon fleißig hinarbeitet. Zur Pressekonferenz in Hainichen übergab Geschäftsführerin Regina Herberger ihr Amt nach 13 Jahren an ihren Stellvertreter und langjährigen Projektleiter Olaf Hanemann. "Der Miskus ist ihr Lebenswerk. Sie gibt ihre Hauprolle auf und nimmt eine Nebenrolle an, die sie genauso gut ausfüllen wird", stellt Vereinsvorsitzender Heribert Kosfeld fest. "Als Vorstandsmitglied werde ich weiterhin viele Stunden im Verein verbringen, dem ich die schönste berufliche Zeit meines Lebens verdanke. Ich konnte vieles hier ausprobieren, Neues lernen, Verrücktes wagen und mich ständig weiter entwickeln. Besten Dank an alle Mitstreiter und Weggefährten", erklärte Regina Herberger. Der Miskus präsentiert seit nunmehr 21 Jahren ein dreimonatiges Kulturfestival das auch 2015 mit 52 Einzelveranstaltungen und mehr als 2000 Akteuren in der gesamten Region Impulse setzt. Mit jährlich über 100.000 Gästen bietet das Festival vom 6. Juni bis 12. September ein breit gefächertes Spektrum an Kulturveranstaltungen.

Bei der Mitgliederversammlung des Miskus wurde die neue Geschäftsführung des Vereins mit Olaf Hanemann als Geschäftsführer, Birgit Eckelmann als 1. Stellvertreter Finanzen und Jörn Hänsel als 2. Stellvertreter Projektleitung vorgestellt. Der neue Vorstand des Miskus für die nächsten drei Jahre setzt sich wie folgt zusammen alter und neuer Vereinsvorsitzender ist Heribert Kosfeld, sein zukünftiger Stellvertreter ist Ralf Schreiber, die weiteren Vorstandsmitglieder sind Kerstin Arndt, Renate Kilenyi, Regina Herberger und Verena Kermes sowie Dieter Greysinger und Holger Nerlich. Außerdem wurde der neue Haushaltsplan, der einen Gesamtetat von knapp über 600.000 Euro aufweist, für das Geschäftsjahr 2015 beschlossen.