Mit dem "Pyramide-Anschieben" beginnt der Weihnachtszauber

Weihnachtsmarkt Mehr als 30 Händler und Schausteller

Was ist das Besondere an den Weihnachtsmarkt, wie versetzt der Markt die Besucher in Weihnachtsstimmung?

Unser Weihnachtsmarkt wird neben einem attraktiven Bühnenprogramm auch durch Peniger Vereine gestaltet. Da fühlen sich die Besucher stets sofort wohl. Außerdem ist unser Weihnachtsmarkt sehr familienfreundlich und gemütlich.

Was zählt schon zu den Traditionen des Weihnachtsmarktes?

Seit mehreren Jahren startet der Weihnachtsmarkt mit dem "Pyramide-Anschieben", seit zwei Jahren starten wir damit bereits am Freitagabend, was auch sehr gut bei den Besuchern ankommt.

Ist dieses Jahr etwas Neues geplant?

Simone Heyl wird in diesem Jahr am Freitagabend mit Kindern gemeinsam Weihnachtslieder singen und außerdem gibt es eine Riesenseifenblasenshow. Die Peniger Stadtbibliothek lädt am Samstag zum "Großen Peniger Weihnachtsrätsel" in ihren Räumlichkeiten im Neuen Schloß ein.

Wie viele Händler und Schausteller wirken diesmal mit?

Mehr als 30 Händler und Schausteller haben sich angemeldet.

Was sollte man unbedingt auf dem Markt probieren und was sollte man nicht verpassen?

Frisch gebrautes Winterbock und Glühbier beim Brauverein Penig e.V. in der Brauhausgasse am Samstag und Sonntag. Auf keinen Fall sollte man das Bergmannsorchester Schlema am Samstag und die Lichtensteiner Turmbläser am Sonntag verpassen.

Und: Schaut eigentlich auch der Weihnachtsmann einmal vorbei?

Das ist eigentlich geheim, aber aus gut unterrichteter Quelle habe ich erfahren, dass der Weihnachtsmann am Samstag und auch am Sonntag vorbei kommen wird.

Hier kommt ihr zur Übersicht aller Weihnachtsmärkte in der Region.