Mit dem Weihnachtsmann über die Adventsmärkte

Weihnachten In der Region ist viel los

Region. 

Donnerwetter, haben sich vielleicht manche Gäste des Freiberger Christmarktes gedacht, in welchen sagenhaften Jungbrunnen ist denn der Weihnachtsmann gefallen? Denn es war ein erstaunlich frisches Exemplar seiner Art, welches vorige Woche auf der Bühne stand und gemeinsam mit Andrea Berndt vom Freiberger Brauhaus und Knut Neumann, dem Chef der Stadtmarketing, zehn Fässer Freiberger Bier verloste. Das Rätsel klärte sich dann schnell auf, denn hinter dem Rauschebart verbarg sich diesmal Tim Gernitz, einer der fünf "Notendealer", der ehrenamtlich hin und wieder den Weihnachtsmann spielt, sei es auf dem Christmarkt oder bei Veranstaltungen. Doch wofür waren eigentlich die zehn Fässer Bier? "Vereine oder Personen, die am ersten Tag der Sachsen 1992 und am diesjährigen teilgenommen haben, konnten sich melden und kamen in den Lostopf", erklärt Knut Neumann. Es gewann übrigens die Dreschflegelgruppe aus Eulendorf. Auch in der Region ist auf den verschiedenen Weihnachtsmärkten in diesen Tagen jede Menge los. Ob am 15. Dezember in Conradsdorf, wo es ab 14 Uhr bei Bratwurst und Glühwein gemütlich wird, oder in Rechenberg-Bienenmühle, wo der örtliche Karnevalsverein für den Sonntag alles organisiert hat. Ebenfalls am 16. Dezember findet ab 16 Uhr im Gottfried-Silbermann-Museum in Frauenstein ein Weihnachtskonzert statt und über das ganze Wochenende ist Nossen in weihnachtlichen Glanz getaucht. Als Stargast steht dort am Samstag ab 16.45 Uhr Michael Hansen auf der Bühne.