Mittweidaer Stadtring erneut gesperrt

Verkehr Nach Bauarbeiten im September ist die Zimmerstraße nicht befahrbar

mittweidaer-stadtring-erneut-gesperrt
Am Montag haben die Fräsarbeiten auf dem Stadtring in Mittweida begonnen. Bis Ende Juni soll die Baumaßnahme noch andauern. Foto: Dennis Heldt

Mittweida. Einmal mehr brauchen die Mittweidaer Autofahrer und Pendler im Durchfahrtsverkehr viel Geduld. Nachdem im vergangenen September der Innenstadtring zwischen Schillerstraße und Tzschirnerplatz für mehrere Wochen nur halbseitig befahrbar war, trifft es den Stadtring auf Höhe der Zimmerstraße bis zur Kreuzung zur Hainichener Straße nun noch härter.

Bis Ende Juni wird der Stadtring voll gesperrt bleiben, gebaut werde dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) zufolge in drei Bauabschnitten: Nach der Beendigung der Asphalterneuerung zwischen Zimmerstraße und Kreuzung Waldheimer Straße wird der Abschnitt zwischen Busbahnhof und Kreuzung Freiberger Straße saniert, anschließend erfolgt im letzten Abschnitt noch die Erneuerung bis zur Kreuzung mit der Hainichener Straße.

Parkplätze werden Mangelware

Laut Lasuv werde dabei zunächst die alte Fahrbahnoberfläche abgefräst und anschließend eine neue Asphaltdecke aufgetragen. Die Abrissarbeiten der zuständigen Baufirma haben bereits am Montagvormittag begonnen. Einige Anwohner der Zimmerstraße sind jedoch von den Bauarbeiten enttäuscht und verärgert. Kritisiert wird vor allem die fehlende Kommunikation vonseiten des Amtes: "Man sollte sich auch darum kümmern, dass die Anwohner Parkplätze für ihre Autos zur Verfügung gestellt bekommen", schreibt Evelyn Jogsch auf Facebook.

Das Landesamt verwies als Ausweichparkplatz auf den kostenpflichtigen Parkplatz am ehemaligen Busbahnhof. Alle Stellplätze entlang des Bauabschnittes sind gesperrt. Aber nicht nur Anwohner, auch Pendler im Durchfahrtsverkehr benötigen die nächsten Monate etwas mehr Zeit und Geduld: Die offizielle Umleitung verläuft entlang der Bahnhofsstraße über die Heinrich-Heine-Straße und weiter über die Burgstädter Straße und über die beiden Kreisverkehre in Höhe der Chemnitzer Straße zurück auf die Hainichener Straße. Bis Ende Juni müssen Pendler diesen Umweg in Kauf nehmen.