"NaJus" suchen den Frühling

Umwelt Jugendliche lernen in Herrenhaide hiesige Fauna und Flora näher kennen

najus-suchen-den-fruehling
In diesem Behälter sollen sich zwar Hummeln einquartieren, aber vorläufig hat es sich darin eine Mäuse-Familie gemütlich gemacht. Rechts: Claudia Dathe. Foto: Uwe Schönberner

Herrenhaide/Burgstädt. Unter dem Motto "Lasst uns den Frühling suchen" stand kürzlich der regelmäßig, 14-tägig stattfindende Treff der sich gerade neu gegründenden Jugendgruppe des Nabu mit der Abkürzung NaJu (Naturschutzjugend) in der Naturschutzstation Herrenhaide.

"Wir beginnen unsere Treffs immer mit einem Picknick", erläutert Claudia Dathe von der Nabu-Regionalgruppe Burgstädt, die die organisatorischen Fäden dieser Treffs in den Händen hält. Besonders diesmal war der heiße Tee beziehungsweise Kaffee beim Picknick ziemlich begehrt, denn bei lediglich fünf Grad werden die Hände - nicht nur bei den Mädchen und Jungen, sondern auch bei den Erwachsenen - schnell kalt. Zwar gehören bisher erst sechs Kinder im Alter zwischen vier und 13 Jahren zur Gruppe, doch "wir hoffen dass sich das weiter rumspricht, dass es hier so etwas gibt", hofft nicht nur Claudia Dathe.

Kinder lernen heimische Flora und Fauna kennen

So ist beispielsweise die Lunzenauerin Claudia Korte bereits seit Anfang des Jahres mit ihren beiden Kindern Edgar (7 Jahre) und der vierjährigen Helena hier dabei. "Ich finde, das ist sehr schön, dass sich in der Naturschutzstation Herrenhaide Naturfreunde für Fauna und Flora engagieren", findet sie. Die Lunzenauerin war in ihrem Garten auf die Idee gekommen, aktiv etwas für die Natur zu tun. Dann hat sie von der Naturschutzstation erfahren, und seitdem gehört sie mit ihrem Nachwuchs zu dieser Gruppe.

Beim Rundgang um den Schwarzteich im Stations-Gelände fanden die Naturfreunde auch bereits zahlreiche Frühlingsboten, wie beispielsweise Flechten, Moose, Pilze, erste Brennesseltriebe, Haselnuss-Sporen und Ringelblumen. Einiges davon sammelte Claudia Dathe ein und bestimmte gemeinsam mit den Kindern abschließend das Gefundene.

Wer mehr über die Nabu-Regionalgruppe Burgstädt erfahren möchte, der kann das im Internet unter der Adresse www.burgstaedt.nabu-sachsen.de befragen.