Narren mit 6.000 Euro beschenkt

Unterstützung Karnevalclub in Rochlitz erhält Geldspende für Flutschäden

Rochlitz. 

Rochlitz . Die Narren vom Karnevalclub Rochlitz sind für gewöhnlich ein lustiges Völkchen. Doch als die Mulde im Juni fast das gesamte Inventar des Clubs auf einen Schlag wegspülte, war es mit der guten Stimmung erst einmal vorbei. Der Verein wurde damals wegen der recht umfangreichen Sanierung des Bürgerhauses in der Schlossaue am Muldefluss einquartiert, der erhebliche Schäden im Ausweichdomizil anrichtete. "Wir waren dort komplett abgesoffen, denn das Wasser hatte ein Höhe von 1,20 Meter erreicht", erklärt Dominik Grabner vom Vereinsvorstand. In dem Gebäude hatten die Karnevalisten Kleidung, Technik sowie weiteres Inventar für Proben gelagert. "Nichts davon konnte gerettet werden", erzählt Grabner. Umso erfreuter war er und seine Mitstreiter, als am Montag Holger Nerlich von der Sparkasse Mittelsachsen sowie Landrat Volker Uhlig bei den Narren vorbeischauten, um ihnen einen Scheck in Höhe von 6.000 Euro zu überreichen. Das Geld stammt vom Ostdeutschen Sparkassen-Verband und wurde von Oberbürgermeisterin Kerstin Arndt beantragt, um dem 50. Jahre alten Verein wieder auf die Beine zu helfen.