Neue Professorin für Inklusion im Alter

LEHRE Bereicherung für die Studierenden

neue-professorin-fuer-inklusion-im-alter
Rektor Ludwig Hilmer und Dekanin Gudrun Ehlert überreichen Prof. Kuklau ihre Ernennungsurkunde Foto: Hochschule/Daniela Möckel

Mittweida. In einer immer älter werdenden Gesellschaft bekommt das Thema der sozialen Teilhabe hochaltriger Menschen eine neue Relevanz. Als hochaltrig gelten im allgemeine Personen ab etwa 80 Jahren.

Professorin Kuklau ist ehemalige Hospizkoordinatorin

Auch sie wollen im Kreise ihrer Liebsten sein und ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen. Dies geht allerdings oft nur mit professioneller Hilfe. Um die Studierenden der Sozialen Arbeit auf diesen zukünftigen Arbeitsbereich vorzubereiten, wurde an der Hochschule Mittweida Nadine Kuklau zur Professorin berufen. Seit dem laufenden Semester ist die ehemalige Hospizkoordinatorin nun Professorin für das Forschungsfeld "Altern und Inklusion".

Als langjährige Sozialarbeiterin in der Familien- und Altenbetreuung kennt Nadine Kuklau die Herausforderungen eines selbstbestimmten Lebens in der Hochaltrigkeit und setz sich für alternative Wohnkonzepte ein.