• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Neue Trasse führt in die Stadt

Bauprojekt Neubau in Glauchau kostet rund 6,4 Millionen Euro

Für Autofahrer, die nach Glauchau fahren, ergibt sich eine ganz neue Perspektive: Sie können bei der Nutzung des Neubaus der Staatsstraße S 288 - das ist die Ortsumgehung von Gesau und Höckendorf - einen tollen Blick auf die Stadt im Grünen genießen. Seit wenigen Tagen rollt der Verkehr über die neue Trasse. Sie wurde innerhalb von einem Jahr errichtet. Die Kosten belaufen sich auf 6,4 Millionen Euro, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Die Ortsumgehung hat eine Länge von 1,9 Kilometern. Sie beginnt in der Nähe der Autobahnanschlussstelle Glauchau-West und endet im Gewerbegebiet.

Trotz der Verkehrsfreigabe kommt es noch zu Behinderungen. Bis zum 28. August bleibt die Kreuzung Meeraner Straße/Siemensstraße gesperrt. Hier machen sich Arbeiten zur Instandsetzung der vorhandenen Entwässerungsleitungen, zur Erneuerung der Bordanlagen und der Asphaltdeckschicht erforderlich. Dadurch rollt der gesamte Verkehr nun über die Kaufland-Kreuzung, wo noch eine zusätzliche Ampel aufgebaut wurde.



Prospekte