Neuer Treffpunkt für Gäste und Bürger geschaffen

Eröffnung Tourist-Information am Frankenberger Markt wurde offiziell eingeweiht

Frankenberg. 

Frankenberg. Mit einem kleinen Festakt, eingeleitet von Mädchen und Jungen der Kita Triangel, wurde am 23. August die Tourist-Information in Frankenberg offiziell eröffnet. Sie soll mit dazu beitragen, "dass die Stadt das touristische Profil erhält, das ihr zusteht", sagte Bürgermeister Thomas Firmenich, der die moderne, zeitgemäße Einrichtung hervorhob. Die Tourist-Information - sie entstand in den Räumen eines einstigen Bekleidungsgeschäfts gleich neben dem Rathaus am Markt - werde auch Treffpunkt für die Stadtführungen sein.

Karten für Landesgartenschau erhältlich

Hier gibt es sämtliche Angebote, die ein Besucher der Stadt erwarten kann, zudem ist das Ticketcenter des Veranstaltungs- und Kulturforums "Stadtpark" in die neue Einrichtung umgezogen. Diese ist behindertengerecht gebaut, ein Zugang für Rollstuhlfahrer ist über die Rathauspassage möglich. Im Zeitraum der 8. Sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg sind in der Tourist-Information Karten für die Schau erhältlich.

Angenehmes Ambiente für schönes Arbeiten

In Betrieb genommen wurde die Tourist-Information bereits Anfang des Monats. Uta Höhne und Barbara Aurich arbeiten hier und sind sich einig: "In diesem Ambiente ist ein schönes Arbeiten. Und das wird vor allem auch von den Kunden geschätzt." Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr.

Förderung des Projektes durch europäische Fonds

Bei einem abendlichen Spaziergang wurde anschließend auch der Skulpturenpfad offiziell übergeben. Auf diesem kann man auf besondere Art durch das Stadtzentrum flanieren. Ihn bilden zwölf neu entstanden Kunstwerke und acht bereits vorhandene Denkmale und Skulpturen. Das Projekt, das zur Belebung der Innenstadt beitragen soll und auf Initiative des Kunst- und Kulturvereins entstand, wurde durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.