Oederaner Kita wird erneut "Haus der kleinen Forscher"

Experiment Sonnenland erhält erneut Zertifikat

Oederan. 

Oederan. Einen spannenden Tag haben in dieser Woche die Mädchen und Jungen aus der Kindertagesstätte "Sonnenland" Oederan erlebt, denn am vergangenen Mittwoch führten sie in ihrem Haus verschiedene Experimente durch. So untersuchte eine Gruppe zum Beispiel mit Lupen den Blütenaufbau von Blumen. An einer anderen Station schärften die Kinder ihre Sinne, indem sie mit verbundenen Augen erkennen mussten, welche Lebensmittel sie gerade zu sich nehmen.

Außerdem hatten die Sonnenland-Kinder Grund, sich zu freuen. Denn der Einrichtung an der Lessingstraße, in der derzeit rund 80 Kinder im Alter von einem bis acht Jahren von 13 Erzieherinnen betreut werden, wurde das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher" übergeben. Allerdings handelte es sich dabei nicht um eine Premiere, vielmehr durfte die Kindertagesstätte an der Lessingstraße die Plakette zum nunmehr vierten mal entgegen nehmen.

Die Welt in Eigenregie erforschen

"Insgesamt machen wir bei diesem Projekt schon seit elf Jahren mit. Von Weiterbildungen, die unter dem Dach der TU Bergakademie Freiberg stattfinden, bringen unsere Mitarbeiterinnen immer wieder neue Ideen für Experimente mit . Ziel ist es dabei insbesondere, dass die Mädchen und Jungen ihre Welt in Eigenregie erforschen", sagte Dorit Neubauer, die stellvertretende Sonnenland-Leiterin.

Das Projekt "Haus der kleinen Forscher" wir seit einigen Jahren durch eine bundesweite Stiftung gemeinsam mit regionalen Netzpartnern initiiert und soll die Mädchen und Jungen fit für die Zukunft machen.