Schüler probieren sich in Chemie

Bildung 77 Teilnehmer aus Deutschland nahmen am Schülerkolleg Chemie in Freiberg teil

schueler-probieren-sich-in-chemie
Hagen Fiebig und Christopher Günther beim Experimentieren mit Versuchsleiter Maik Gerwick (v.li.). Foto: Stefanie Horn

Freiberg. Eine gute Vorbereitung ist Gold wert. Das gilt auch für ein Studium. Was angehende Chemiker in Freiberg erwartet, erfuhren Schüler aus ganz Deutschland in der vergangenen Woche beim Schülerkolleg Chemie an der TU Bergakademie Freiberg.

Eigenständiges Experimentieren ist an den meisten Schulen nur begrenzt möglich. Mit dem Schülerkolleg bietet die TU Bergakademie Freiberg Schülern der Sekundarstufe Zwei eine erstklassige Gelegenheit, sich einmal selbst im Labor als Chemiker auszuprobieren.

Interessenten kommen auch aus anderen Bundesländern

"Es gibt immer wieder Studierende die mir im Nachgang berichten, dass sie über das Schülerkolleg die Leidenschaft für die Chemie beziehungsweise die Naturwissenschaften entdeckt haben und durch die guten Erfahrungen ein Studium bei uns begonnen haben.

Nicht nur im Studiengang Chemie, der deutschlandweit einmalig mit Diplomabschluss angeboten wird, sondern auch in der Angewandten Naturwissenschaft und anderen naturwissenschaftlichen Studiengängen", erklärt Ute Claußnitzer, Ansprechpartnerin für Studieninteressierte für den Studiengang Chemie. Und das Interesse ist ungebrochen.

Jedes Jahr ist das Schülerkolleg innerhalb weniger Wochen ausgebucht. In diesem Jahr experimentieren 77 Schüler in den modernen Laboren der Chemischen Institute. Die Teilnehmer kommen aus 57 Schulen in 41 verschiedenen Städten, darunter Leipzig, Magdeburg, Greiz und Rostock.

Was können die Schüler dort erleben?

Neben einer eindrucksvollen Experimentalvorlesung werden die Schüler anschließend selbst tätig. Die Experimente reichen dabei von der Herstellung kleiner organischer und anorganischer Präparate über physikalisch-chemische Charakterisierungsmethoden bis zum Emaillieren. Und auch aus dem Nähkästchen wird geplaudert.

In einer abschließenden Diskussionsrunde stehen Professoren, Studenten, Absolventen und die Studienberatung den Schülern und Schülerinnen Rede und Antwort zu allen Fragen rund um das Studieren - von der Studienwahl bis zur Einschreibung.