• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sie hat keine Angst vor langen Wettkampfstrecken

Triathlon Maria Sorge vom TSV Flöha führt die Rangliste an

Flöha. 

Flöha. Der Ausdauerdreikampf besteht aus den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen. Die Streckenlängen sind je nach Altersklasse unterschiedlich und können im Erwachsenenbereich insgesamt mehr als 220 Kilometer betragen. Diese Fakten halten eine Schülerin nicht davon ab, sich dieser Sportart intensiv zu widmen und dabei sehr erfolgreich zu sein. Denn Maria Sorge vom TSV 1848 Flöha beherrscht in diesem Jahr die mitteldeutsche Kinderrangliste in der Altersklasse Schülerinnen A deutlich.

Kaum intensives Training und trotzdem gewonnen

Am vergangenen Wochenende gewann die 13-Jährige beim Gisa-Triathlon in Halle nach 400 Metern Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und dem abschließenden Lauf über 2,5 Kilometer ihren Wettkampf mit rund 37 Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Damit baute sie ihre Führungsposition in der Gesamtwertung der Rangliste aus. Mit ihrer Zeit hätte sie eine Altersklasse höher (Jugend B) immerhin Silber geholt. Dieser Erfolg ist deshalb auch bemerkenswert, da die Sportlerin in den vergangenen sechs Ferienwochen kaum intensiv trainierte. Immerhin nahm sie Ende Juli am Crosstriathlon in Schönheide teil, wo nicht mit einem Rennrad, sondern mit einem Mountainbike gefahren wurde.

Dies hinderte Maria nicht daran, zu gewinnen. Vor der Sommerpause hatte sich die Ausdauerspezialistin auch den Sieg beim Ranglisten - Wettkampf in Apolda gesichert. Aus heutiger Sicht kaum zu glauben, herrschten zu diesem Zeitpunkt eine Wassertemperatur von nur 19 Grad. " Das war zwar eine Herausforderung, hat mich aber persönlich nicht geschockt", sagte die Athletin.



Prospekte