Silbertal entpuppt sich als zweites Las Vegas

Weihnacht Guntram Uhlig sorgt für bunte Lichtblicke an seinem Haus

silbertal-entpuppt-sich-als-zweites-las-vegas
Ein kleiner Teil vom leuchtenden Haus und Grundstück im Silbertal. Foto: Andrea Funke

Wechselburg. Jeden Abend spazieren Leute entlang des Silbertals, um sich das leuchtende Spektakel am Haus von Guntram Uhlig anzuschauen. Seit seiner Einschaltparty kurz vorm 1. Advent leuchtet es schrill bunt am und ums Haus.

Los ging alles letztes Jahr

Bereits im letzten Jahr hatte der 52-Jährige angefangen sein Haus etwas anders als andere in der Adventszeit zu schmücken, jedoch noch etwas dezent. "Die Idee kam mir dann zu Pfingsten. Ich hatte ein Musikvideo meiner Lieblingsband Trans-Siberian Orchestra gesehen mit schrillen Lichtreflexen.

So was Ähnliches schwebt mir nun auch an meinem Haus vor. Aber das dauert noch", erklärt der 52-Jährige, der einen Dekorversandhandel betreibt. Dann begannen die Planungen und vieles wurde in Eigenregie mit Familienangehörigen und Freunden in die Tat umgesetzt. Ein vier Meter großer Schwibbogen wurde in Angriff genommen, ein Metallrahmen dazu angefertigt und die Figuren aus Sperrholz gefertigt.

Deko von der ganzen Welt her eingeflogen

"Ich habe so meine eigenen Vorstellungen und dann mangelt es aber an entsprechenden Material, sodass Eigenbau gefragt ist", erklärt Guntram Uhlig, der auf die tatkräftige Unterstützung seiner Partnerin Ramona Hausding zählen kann. So mussten beispielsweise die großen bunten Leuchtfiguren im Garten aus Griechenland und den USA organisiert werden, da es so etwas hier nicht gibt. Ein großer Schneemann wurde aus Bechern mühevoll zusammengeklebt und erstrahlt nun jeden Abend.

Rund 8.000 Lichter gehen täglich am späten Nachmittag und in den frühen Morgenstunden an. Die im Baum hängenden 40 Zentimeter großen Kugeln fertigte Guntram Uhlig in Teamarbeit mit seiner Partnerin aus Hasendraht an und umwickelte sie mit bunten Lichterketten. Dann sollte ja das Haus selbst noch einen Lichterschmuck erhalten, dass stellte den Wechselburger vor eine besondere Herausforderung, denn der Putz sollte ja geschont werden.

Große Pläne für 2018

Deshalb musste eine lange Leiter her, um ein langes Stahlseil um das Gebäude ziehen zu können. Daran konnte er dann die Lichterketten anbringen. Eine Garteneisenbahn gibt es auch noch, die gefällt besonders den kleinen Besuchern. "Für 2018 ist die Umrüstung auf amerikanische Pixel LED geplant, da kann man dann tolle Lichtshoweffekte mit Musik gestalten", so Uhlig.