So zünftig feiern wie in Bayern

Feier Siebenlehn feiert eigenes Oktoberfest am Wochenende

so-zuenftig-feiern-wie-in-bayern
Der Rummelspaß kommt auch in Siebenlehn nicht zu kurz. Foto: Wieland Josch/Archiv

Siebenlehn. Zugegeben, es ist nicht ganz so groß wie das Vorbild aus der bayrischen Residenz, doch heißt das noch lange nicht, dass man beim Siebenlehner Oktoberfest nicht mindestens genauso fröhlich feiern kann wie auf der Münchner Theresienwiese.

Glauben Sie nicht?

Dann waren Sie einfach noch nicht dabei. Aber keine Sorge, auch in diesem Jahr haben Sie Gelegenheit, Versäumtes nachzuholen, denn am kommenden Wochenende, konkret vom 20. bis 22. Oktober, dreht sich beim Möbelhaus Mahler in Siebenlehn wieder das Riesenrad und wird der Zapfhahn in Schwingung versetzt.

Das große Festzelt steht schon bereit für seine Eröffnung am Freitagnachmittag um 17.00 Uhr. So richtig offiziell kann aber auch in Siebenlehn das Oktoberfest erst werden, wenn der berühmte Spruch "O"zapft is!" ertönt.

Ab 19.30 Uhr steht das große Fass bereit, und beim Bier ist der Regionalstolz groß genug, weshalb selbstverständlich bestes Freiberger Bräu angestochen wird. Und damit das alles ordentlich vonstatten geht, wird der Braumeister Michael den Vorgang überwachen und moderieren. Mit dabei ist außerdem das Festkomitee des Wasserturmvereins.

A propos Bier

Es gibt übrigens noch etwas, dass deutlich mehr für das Siebenlehner Oktoberfest spricht als für das Münchner: Für eine Maß Frischgezapftes muss man sich hier nicht gleich in bodenlose Schulden stürzen, denn die kostet an allen Tagen lediglich sieben Euro. Fragen Sie mal jemanden, der in München war, wie tief er nur durch Biergenuss in den Dispo gerutscht ist.

Ansonsten wird es selbstverständlich zünftig zugehen. Und das vor allem am Samstag, wenn am Abend das schönste Dirndl eines weiblichen Gastes prämiert wird. Deshalb an alle Damen, die sich mit der Absicht tragen, das Fest zu besuchen: Werfen Sie sich in die tollste Tracht, die sie haben. Das ist etwas für jedermanns Auge und zudem winkt im Falle eines Sieges ein hübscher Preis.

Den können auch die Teilnehmer solch fideler Wettkämpfe wie dem Maßkrugstemmen erringen, oder aber gleich Nagelkönig werden. Sie sehen schon, es wird wieder allerhand geboten an den drei Tagen in Siebenlehn. Ein Besuch lohnt sich, nicht allein der Getränke wegen, sondern auch, weil es hier einfach nur schön ist.