Stadt und Krankenkasse arbeiten zusammen

Vertrag Freiberg und Krankenkasse arbeiten zusammen

stadt-und-krankenkasse-arbeiten-zusammen
Anja Dietel, Sven Krüger und Katrin Grohmann (v.l.) bei der Vertragsunterzeichnung. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Bereits seit 2011 gibt es einen Vertrag zwischen der Stadt Freiberg und der Krankenkasse AOK Plus über die Zusammenarbeit im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung in der Stadtverwaltung. Dieser Vertrag ist vergangene Woche um ein weiteres Jahr verlängert worden. "Wir sind sehr an gesunden Mitarbeitern interessiert", sagte dazu Oberbürgermeister Sven Krüger.

Workshops und Sportkurse

Die Vereinbarung beinhaltet neben allgemeinmedizinischen Vorträgen Workshops zum Zeitmanagement, Rückenergonomie für Bildschirmarbeitsplätze und Übungen zur Augenentspannung. Außerdem sind Sportkurse im Programm. "Die Stadtverwaltung hat rund 500 Mitarbeiter", so Krüger weiter. "Die wenigsten sind im reinen Verwaltungsbereich, vielmehr sind viele im Garten- oder Straßenbau tätig."

Gerade für sie mit den körperlich anspruchsvollen Aufgaben, seien manche Kurse notwendig. Es ginge nicht darum, die Mitarbeiter in Watte zu packen, aber ihnen die besten Bedingungen bieten, das wolle man auf jeden Fall. Unter den Vertrag setzten neben Krüger die stellvertretende Regionalgeschäftsführerin der AOK, Anja Dietel, und Personalratsvorsitzende Katrin Grohmann ihre Unterschriften.