• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Stahlbau: Seit 25 Jahren an der Himmelfahrtsgasse

Jubiläum Freiberger Unternehmen mit 50 Mitarbeitern feiert Jubiläum

Freiberg. 

Freiberg. Grund zum Feiern bei der Firma Christmann und Pfeifer Industrietechnik (C+P) in der Himmelfahrtgasse in Freiberg: Vor 25 Jahren hat das in Hessen beheimatete Stahlbauunternehmen den damals unter dem Namen Saxonia AG firmierenden Stahlbaubetrieb übernommen und mit ihm 50 Mitarbeiter. Mit Weitblick seien Investitionen getätigt und Arbeitsplätze gesichert worden. Daher könne der eigenständige Standort stark und gesund das 25-jährige Betriebsjubiläum begehen.

Firma hat mehrere Standorte

Freiberg ist eine von derzeit drei Produktionsstätten, die insgesamt 30.000 Tonnen Stahl im Jahr verarbeiten. Dabei entstehen Stahlkonstruktionen für die unterschiedlichsten Bauvorhaben im Industrie- und Gewerbebau. Dazu gehören unter anderem Hallen, Brücken, Parkhäuser und Kraftwerke. "Oft sind technisch hoch anspruchsvolle Sonderanfertigungen gefragt. C+P Freiberg spielt seine Stärke immer dann aus, wenn es besonders komplex wird", bringt es Michael Steeger auf den Punkt. Engagierte Mitarbeiter sind das das A und O, will ein Unternehmen erfolgreich sein, erklärte der Geschäftsführer C+P Industriebau Freiberg bei einem Rundgang durch den Betrieb.

Aber, Fachkräfte fehlen auch hier allenthalben, vom Schweißer bis zum Ingenieur. Man behelfe sich mit Leiharbeitern und durch Werksverträge. Ein weiteres Problem ist die Zufahrt zum Betrieb, die für große Lastkraftwagen mit Stahlträgern nur schwer zu bewältigen ist. Oberbürgermeister Sven Krüger versprach Abhilfe, in spätestens fünf Jahren soll es eine neue Verbindungsstraße geben.



Prospekte