• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Update A4-Unfall bei Auerswalde: Fahrer verlor Kontrolle auf schneeglatter Fahrbahn

Wetter Eis und Schneeregen verursachen Unfall

Am Freitagvormittag ereignete sich gegen 11.30 Uhr auf der A4 Fahrtrichtung Chemnitz, in Höhe der Raststätte Auerswalder Blick, ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW VW verlor, wahrscheinlich aufgrund der widrigen Wetterbedingungen mit Eis und Schneeregen , die Gewalt über sein Fahrzeug.

 

Auto kracht in die Leitplanke

Der VW krachte erst in die linke und dann in die rechte Leitplanke. Dann drehte sich das Fahrzeug und blieb stehen. Der Fahrer wurde wohl leicht verletzt, der VW wurde stark beschädigt. Hinter der Unfallstelle bildete sich ein Stau.

 

Update, 29. Januar, 17 Uhr: Die Polizei Chemnitz teilt mit: "Ein 40-jähriger Fahrer eines VW Touran befuhr die Autobahn 4 aus Richtung Dresden in Richtung Erfurt. In Höhe der Ortslage Auerswalde verlor er auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über den PKW und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Anschließend schleuderte der Touran über die Fahrbahn zurück, kollidierte mit der Betonschutzplanke auf der rechten Seite und kam quer auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen zum Stehen. Der 46-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt, der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 17.200 Euro."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!