Tauchgang - Attraktion beim Mittweidaer Badfest

SPORT Schnuppertauchen zum Badfest in Mittweida und Rochlitz

Mittweida. 

Mittweida. Musik schallt über das Gelände des Freibades Mittweida. Am Imbissstand holen sich zwei Jungs ein Eis. Von einer Hüpfburg dringt fröhliches Kinderlachen herüber. An diesem Freitagmittag ist es warm - bestes Wetter für das Badfest in Mittweida. Die Sonne reflektiert in verspielten Formen und Farben auf dem Wasser.

Kinder dürfen Schnuppertauchen

Unter einen Pavillon am Beckenrand drängt sich eine Gruppe Kinder und füllt einen Zettel aus. "Vor dem Tauchen muss zunächst ein kurzer Medizincheck gemacht werden", erklärt Kathi Eisenblätter vom Tauchclub Meridian. Seit 15 Jahren bietet der Verein aus Mittweida zum Badfest ein Schnuppertauchen an. Die Idee dazu kam einst vom Tauchclub selbst. "Zu dem Schnuppertauchen können Groß und Klein kommen. Doch meistens sind die Kinder interessiert", erzählt Kathi Eisenblätter weiter.

Wenn das Wetter, wie am vergangenen Freitag, gut ist, gingen in den letzten Jahren etwa 30 bis 40 Kinder auf eine kurzen Tauchgang. Auch in diesem Jahr war das Interesse wieder groß. Nachdem der kurze Medizincheck bei der Mittweidaer Ärztin Gerlinde Frenzel absolviert war, warteten die Kinder aufgeregt auf einer Bank am Beckenrand. Wer dran war, wurde von den Mitgliedern des Tauchvereins Meridian mit einer Tauchermaske, Schwimmflossen und einer Atemflasche ausgerüstet. Mit einem beherzten Sprung rückwärts ging es dann für etwa zehn Minuten unter Wasser.

Auch in Rochlitz ist der Verein zu Gast

Begleitet wurden die Schnuppertaucher von den beiden Tauchausbildern Lutz Eisenblätter und Markus Arnold sowie vom Vereinsvorsitzenden Volker Thierbach. Wer auch einmal tauchen möchte, es aber nicht zum Badfest nach Mittweida geschafft hat, der sollte sich den 25. August freihalten. "Dann werden wir auch zum Badfest in Rochlitz unser Schnuppertauchen anbieten", schaut Kathi Eisenblätter voraus.