• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Traditionstreff in Tanneberg

Fest Schlepperfreunde treffen sich vom 7. bis 9. September

Tanneberg. 

Tanneberg. Das 25. Schleppertreffen erwartet wieder zahlreiche Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen. Die Mitglieder des Tanneberger Schleppervereins stecken noch voll in den Vorbereitungen, damit alles Schick ist, wenn sich die Alttraktoristen am Freitag, den 7. September ab 17 Uhr zu ihrem Treff versammeln.

25. Jubiläum lockt hoffentlich wieder Gäste aus nah und fern

Mit sechs Böllerschüssen eröffnen dann die Seifersbacher Schützen das Fest. Danach sorgt die Tanneberger Band "fifty-fifty" für gute Unterhaltung. Die vier Hobbymusiker traten bereits beim Dorffest sowie diversen Geburtstagsfeiern auf.

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Anreise der Schlepperfreunde von nah und fern. "Bisher waren die Schlepperfreunde aus Schleswig-Holstein, die mit der weitesten Anreise. Auch hatten wir 2017 den bisherigen Teilnehmerrekord mit 280 erreicht", berichtet Barbara Scharf vom Vereinsvorstand, die gerade die letzten Seiten der neuen Chronik fertigstellt.

Zum 20-jährigen Jubiläum verfasste sie bereits eine. "Zum Glück brauchte ich jetzt nur die letzten fünf Jahre aufarbeiten und das war schon zeitaufwendig", versichert sie. Darin sind alle Aktivitäten des Vereins wie Ausfahrten, Gegenbesuche bei anderen Treffen und natürlich die eigenen Schleppertreffen in Wort und Bild festgehalten. Bis zum Fest soll die Broschüre noch fertig werden.

Für jeden etwas dabei

Das Schleppertreffen wurde 1994 von Thomas Naumann, dem jetzigen Vereinschef, sowie Reinhard Riester aus der Taufe gehoben. Damals präsentierten sich 16 Maschinen. Diesmal sind schon alleine 30 Vereinsmitglieder mit ihren Oldtimern beim Fest dabei. Am Samstag wird es wieder verschiedene Schauvorführungen geben wie Ackern, ein mobiles Sägewerk, Dreschmaschine, Schrotmühle und die beliebte Kartoffelernte. Auch kann man aus einem Förderkorb das Treiben aus luftiger Höhe betrachten.

Für Unterhaltung sorgen die Döbelner Blasmusik, das Geringswalder Tanzteam Eternity und am Abend die Vereinsmitglieder und Freunde beim Auftritt zum Motto "Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah".

Am Sonntag gibt es den traditionellen Frühschoppen mit den Lommatzscher Spielmannszug. Und am Nachmittag präsentieren sich noch einmal alle Traktoren auf dem Festplatz bevor sie ihre Heimreise antreten.



Prospekte