• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unfall: Reifen auf der A4 geplatzt

Polizei Alle Fahrer blieben unverletzt

Mittweida. 

Mittweida. Am Mittwochabend platzte einem Sattelzug MAN auf der A4 Richtung Dresden kurz vor der Ausfahrt Chemnitz-Ost ein Reifen. Der MAN kam von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben stehen. Durch Reifenteile, die auf die Fahrbahn geschleudert wurden, wurde auch ein Pkw Mercedes beschädigt. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, der Sachschaden beziffert sich auf ca. 6.000 Euro.

Zur Absicherung der Unfallstelle kamen zwei Schilderwagen der Autobahnmeisterei zum Einsatz. Gegen 22 Uhr stieß ein Transporter gegen einen der Schilderwagen. Der Sachschaden betrug etwa. 42.000 Euro. Auch bei diesem Unfall wurde niemand verletzt, der Fahrer des Transporters stellte sich dennoch dem Arzt vor. Bei ihm wurde bei einem durchgeführten Atemalkoholtest ein Wert von 1,54 Promille gemessen. Die Beamten stellten den Führerschein des Mannes sicher.



Prospekte