Unterstützung für Reit-Projekt

Hilfe Kinder- und Jugendheim erhält weiteres Geld für 2017

unterstuetzung-fuer-reit-projekt
Annett Schreckenbach-Launhardt, Lars Naumann und Maritha Dittmer (hinten von links) mit dem symbolischen Scheck. Vorn von links: Annabel, Tabea und Michelle, die beim Reit-Projekt dabei sind. Foto: Kinderarche

Burgstädt. Das Reit-Projekt des Kinder- und Jugendheimes Burgstädt mit Reit-Pädagogik kann auch im kommenden Jahr statt finden. Das hat die Eirichtung dem Energieanbieter enviaM zu verdanken. Kürzlich übergaben Maritha Dittmer und Jürgen Lojewski im Haus auf der Beethovenstraße 16 einen symbolischen Spendenscheck. "Wir freuen uns sehr über das Geld", sagte Einrichtungsleiterin Annett Schreckenbach-Launhardt, "denn es hilft uns dabei, die Reitpädagogik auch im nächsten Jahr wieder für unsere Wohngruppen anzubieten." Seit einigen Jahren verbringen die Burgstädter Kinder der Einrichtung vom Verein Kinderarche regelmäßig Zeit mit Pferden auf dem Lindenhof Narsdorf. Pferde regen die Phantasie der Kinder an, sie ermöglichen den Zugang zu einer anderen Welt - Eine Welt ohne Worte, in der die Geste zählt, denn über Körpersprache verständigen sich Mensch und Tier. Ein Pferd nimmt jeden Menschen an, egal ob er nun hässlich oder schön, krank oder gesund, arm oder reich ist. "Besonders für junge Menschen in schwierigen Lebenssituationen ist der Kontakt zu Pferden sehr wertvoll", betonte die Einrichtungsleiterin. Bei der Spendenübergabe war auch Burgstädts Stadtoberhaupt Lars Naumann vor Ort. Er betonte, wie wichtig die Unterstützung für Häuser wie das der Kinderarche Sachsen sei. Dittmer erklärte, weshalb sich enviaM regelmäßig für Projekte der Jugendhilfe engagiert: "Wir wollen uns dafür bedanken, dass hier eine so wichtige Arbeit geleistet wird", sagte sie. "Und wir wissen, dass für viele gute Projekte kein Geld da ist." Annett Schreckenbach-Launhardt führte die Gäste anschließend durch das Haus, berichtete über das Reit-Projekt und von weiteren geplanten Vorhaben. So sollen im kommenden Jahr in der Einrichtung die Fenster erneuert und das Außengelände umgestaltet werden. Für das Sommerfest im Juli 2017 hat der Energieanbieter bereits wieder seine Unterstützung zugesichert.