• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Urteil nach Bluttat in Ostrau: Gericht verhängt fünf Jahre Haft

Ostrau/Chemnitz. 

Rund acht Monate nach dem gewaltsamen Tod eines 21 Jahre alten Mannes in Ostrau (Landkreis Mittelsachsen) hat das Landgericht Chemnitz den Täter zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Mann wurde des Totschlags in einem minder schweren Fall schuldig gesprochen, wie eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mitteilte. Als er auf das Opfer einstach, habe er unter Alkoholeinfluss gestanden und sei zuvor provoziert worden. Sowohl Täter als auch Opfer stammen aus Rumänien. Er hatte sich nach anfänglicher Flucht selbst der Polizei gestellt. Beide Männer hatten als Kurierfahrer gearbeitet und im selben Haus gewohnt. Das Urteil ist den Angaben nach rechtskräftig.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!