Volkskunstschule feiert "50."

Jubiläum Im Dienste der Kunst

volkskunstschule-feiert-50
Lillian (l.) und Svenja aus der Klasse 6b warten auf der Mosaik-Bank, einem Gemeinschaftsprojekt der VKS, auf den Beginn des GTA-Unterrichts. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Die Mitarbeiter der Volkskunstschule biegen langsam in die Zielgerade im Jubiläumsjahr ein. Das heißt, die letzten Veranstaltungen werden vorbereitet. Am 1. September, exakt 50 Jahre nach der Gründung der Volkskunstschule, findet im Oederaner Bürgersaal eine Festveranstaltung statt.

Dort wird es viele Reden geben, aber auch Musik mit den Augustusburger Choryfeen, der Akkordeonistin Laetitia Pittschaft und weiteren Akteuren. Im Foyer zeigt eine Ausstellung die Ergebnisse des Kurses "Landart und Fotografie" der Sommer-Werkstatt. Und auch das Gemeinschaftsprojekt, die Keramik-Mosaik-Bank, ist fertiggestellt. "An ihr haben etwa 60 Leute mitgewirkt", sagt Rolf Büttner. Das in Zusammenarbeit mit der Freien Presse entstandene Magazin zum 50. Geburtstag der VKS findet ebenfalls viel Zuspruch, so der Leiter der Volkskunstschule. Das geplante Werkbuch ist indes noch in Arbeit.

Im Herbst wird es noch zwei weitere Veranstaltungen geben. Neben einem Volkskunst-Handwerker-Markt im November im Spital wird dort im Oktober eine Lithografie-Werkstatt mit Günter Wittwer und Susann Rosenstiel stattfinden.

Dafür ist ebenso bereits eine Anmeldung möglich wie für alle weiteren Kurse im Herbstsemester der Volkskunstschule. Denn neben den vielen Feierlichkeiten steht natürlich auch die Bewältigung der Aufgaben an, die der Alltag stellt. Alle Infos über die Kurse: www.volkskunstschule.de