• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Vollsperrung auf der A4 bei Lichtenau: Toter bei schwerem Crash

Blaulicht PKW fuhr unter einen LKW

A4/Oberlichtenau. 

Am Mittwochmorgen ereignete sich gegen 7.30 Uhr zur Berufspendlerzeit auf der A4 Fahrtrichtung Erfurt zwischen AS Frankenberg und Chemnitz-Ost in Höhe der Ortslage Oberlichtenau ein schwerer Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr ein PKW unter einen LKW. Der Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt.

 

Beifahrerin auch schwer verletzt

Nach ersten Informationen verstarb der Fahrer noch am Unfallort, die Beifahrerin wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Ein Kran der Feuerwehr musste den LKW anheben, um den PKW zu bergen.

 

Vollsperrung auf der Autobahn

Die Autobahn A4 ist nach dem Unfall in Fahrtrichtung Chemnitz aktuell gesperrt. .

 

Update der Polizeidirektion Chemnitz

Im Bereich der Anschlussstelle Chemnitz-Ost befuhr am Mittwochmorgen ein PKWMercedes den linken Fahrstreifen und überholte ein Fahrzeug. Aus derzeit noch nicht geklärter Ursache kam der Mercedes anschließend nach rechts ab und kollidierte mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden DAF-LKW, dessen Fahrer 46 Jahre alt war. Der Mercedes-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, an denen er noch am Unfallort verstarb. Eine Insassin des Mercedes wurde schwer verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Die Autobahn in Richtung Erfurt war bis gegen 9.45 Uhr voll gesperrt. Die Bergungs- und Räumarbeiten dauerten bis etwa 11.20 Uhr an, wodurch es zu erheblichen Stauaufkommen kam. Die 74-jährige Beifahrerin des PKW erlag am Montag, den 18. April ihren Verletzungen. 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!