• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Waldbad soll aufgewertet werden

Planungen Baden bald wieder möglich

Freiberg. 

Freiberg. Selbst wenn das Waldbad derzeit mit Wasser gefüllt wäre, dürften wohl nur Hartgesottene Lust und Laune verspüren, schwimmen zu gehen.

Derzeit aber sind hier noch die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes vor Ort, welche das Areal von Munition vergangener Jahrzehnte befreien. Im kommenden Jahr, so die Stadtverwaltung, soll dann ein uneingeschränktes Badevergnügen wieder möglich sein. Dafür nimmt die Stadt viel Geld in die Hand.

Die Zuweisungen für die Kommunen im ländlichen Raum der Landesregierung von je 70.000 Euro für dieses und das Jahr 2019 findet Verwendung, weitere 37.000 Euro werden der Liquiditätsreserve entnommen. "Damit werden Sturmschäden beseitigt, die Spielgeräte erneuert, ebenso die Uferbefestigung", erklärt Baubürgermeister Holger Reuter. "Auch wird ein erster Beachvolleyballplatz errichtet."

Mehr Leute sollen angezogen werden

Perspektivisch möchte man auch das Bestandsgebäude erneuern, die Tischtennisplatten wieder herrichten und einen zweiten Volleyballplatz installieren. Auch soll das Angebot für Camper erweitert werden. Zudem bemüht man sich darum, mit einem Kletterpark-Betreiber zu einem Abschluss zu kommen. Das Waldbad selbst wird auch künftig eine offene Badestelle bleiben.



Prospekte