Wechselburger Grundschüler dürfen bleiben

Beschluss Gemeinderat beschließt vorerst positiv für Dritt- und Viertklässler

wechselburger-grundschueler-duerfen-bleiben
Wechselburger Grundschule bleibt fürs kommende Schuljahr noch mal offen. Foto: Andrea Funke

Wechselburg. Das Gezeter um den Erhalt der Grundschule in Wechselburg ist vorerst positiv entschieden wurden. Positiv für die jetzigen Erst- und Drittklässler, die nun das kommende Schuljahr in ihrer vertrauten Umgebung verbringen können. Die Gemeinderäte beschlossen einstimmig in ihrer Ratssitzung die Schule nun doch nicht zu schließen.

In einer voran gegangenen Gemeinderatssitzung sah das noch anders aus. Dort hatte sich die Mehrheit der Gemeinderäte für die Einleitung zur Auflösung der Bildungseinrichtung entschieden. Zahlreiche Eltern und Bürger sprachen sich in der Ratssitzung in teils kontroversen Debatten dagegen aus. Das Ergebnis der folgenden Stellungnahme von Behörden und Eltern offenbarte, dass von 31 Eltern lediglich 12 antworteten und davon neun für den Weiterbestand stimmten.

Zumindest jetzt besteht Klarheit für das Schuljahr 2017/18. Die neuen Zweitklässler können ihre Schuleingangsphase in Wechselburg beenden. Laut Kultusministerium bildet die erste und zweite Klasse lehrplanmäßig eine Einheit. Auch für die Schüler der neuen 4. Klasse ist es von Vorteil nicht schon vor der Entscheidung für eine Oberschule oder Gymnasium noch einmal die Grundschule zu wechseln.

Allerdings kann nun bereits zum zweiten Mal auf Grund geringer Schülerzahlen keine erste Klasse gebildet werden. Daraufhin teilte das Kultusministerium den Mitwirkungsentzug mit, da kein öffentliches Bedürfnis an der Einrichtung bestehe. Das hat zur Folge, dass es auch keine Fördermittel mehr gibt, die aber für die brandschutztechnische Instandsetzung erforderlich wären.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben