Wer kann mit dem Traktor das Gleichgewicht auf einer Wippe halten?

Familienfest Erdmannsdorfer wird mit Traktor Wipp-König

Falkenau. 

Falkenau. Der Ferienhof Falkenau wurde am 1. Mai wieder in eine Partymeile umgewandelt. Denn das Team um Chefin Manuela May hatte zum traditionellen Familienfest eingeladen. Zugleich fand das 7. Oldtimer- und Traktortreffen statt. Die Kinder fühlten sich nicht nur beim Spielen und Toben auf der Hüpfburg oder beim Drehen am Glücksrad wohl. Einige von ihnen gestalteten auch das Kulturprogramm.

So hauten die Mitglieder der Trommelgruppe der Friedrich-Schiller-Grundschule Flöha mächtig auf die Pauke. Herzklopfen kostenlos hatten sicher die Hortkinder des Nachwuchsfördervereins Flöha, die mit Mikrofonen und kleinen Requisiten ausgestattet ihr musikalisches Programm vor voll besetzten Sitzgelegenheiten darboten. DJ Jürgen sorgte gemeinsam mit seinem jungen Helfer Max für eine lockere Moderation.

Rund 50 historische Traktoren fuhren vor

Zeit zum Verschnaufen gab es hingegen für die Grill-Brigade nicht. Sie legte immer wieder Steaks und Würste nach. "Es war ein toller Tag mit vielen Gästen. Ein großer Dank gilt allen Helfern, insbesondere den Freiwilligen Feuerwehren aus Falkenau und Flöha. Ohne diese Unterstützung könnten wir das Fest in diesem Umfang nicht organisieren", sagte die Chefin. Auf der benachbarten Wiese waren die historischen Traktoren vorgefahren. "Fuhrpark-Leiter" Werner Vogel zählte rund 50 Teilnehmer und damit mehr als im vergangenen Jahr.

19 der Anwesenden beteiligten sich an einem Wettbewerb. Dabei galt es, eine große Wippe mit dem Traktor zu befahren und ins Gleichgewicht zu bringen. Als "Wipp-König" wurde mit Marco Scheunert ein Fahrer ausgezeichnet, der sich erst seit Kurzem mit den historischen Fahrzeugen beschäftigt. Der Erdmannsdorfer benötigte 25 Sekunden, bis er seinen Traktor vom Typ Famulus entsprechend rangiert hatte.