Wer will im Silberhofviertel wohnen?

Vorhaben Neun Grundstücke in Freiberg sind zu haben

Freiberg. 

Freiberg. Am östlichen Stadtrand von Freiberg eröffnet ein neues Baugebiet die Möglichkeit, sich sein eigenes Zuhause im Grünen zu schaffen. Dafür verkauft die Städtische Wohnungsgesellschaft Freiberg (SWG) bauträgerfreie Grundstücke, auf denen der Hausbau sofort starten kann.

Familienfreundlicher Teil der Stadt

Neben ihrer Aufgabe als größte regionale Vermieterin bietet die SWG auch Bauland aus dem eigenen Bestand an. Aktuell steht dafür ein Gebiet zwischen der Gabelsbergerstraße, der Silberhofstraße und der Dammstraße zum Verkauf. Hier warten neun Grundstücke mit Größen von 638 bis 1.399 Quadratmetern auf neue Eigentümer, heißt es in einer Mitteilung. Die Bebauung der Grundstücke ist mit straßenbegleitenden Einzelwohnhäusern mit maximal zwei Wohnungseinheiten pro Wohnhaus möglich. Die nötigen Medien für die Erschließung liegen in der Straße an, ein positiver Baubescheid liegt bereits vor. Alle Grundstücke werden provisions- und bauträgerfrei verkauft.

Die SWG möchte damit noch weiteren Bauwilligen die Möglichkeit bieten, sich hier ihr eigenes Zuhause zu schaffen. Das neu erschlossene Baugebiet liegt in einem besonders familienfreundlichen Teil der Stadt: der Bahnhofsvorstadt. Mit ihren Kleingartenanlagen, zahlreichen Spiel- und Freizeitmöglichkeiten und der Nähe zur Natur ist sie bei vielen Freibergern beliebt, so die SWG. In direkter Nachbarschaft wechseln sich reich verzierte Gründerzeitfassaden mit modernen Wohnanlagen und neu entstandenen Einfamilienhäusern ab, was dem Viertel seine vielseitige Atmosphäre verleiht.

Innerhalb des Baugebietes ist ein neuer öffentlicher Spielplatz geplant. Für detailliertere Informationen hat die SWG einen Flyer erstellt, der auch auf der Homepage zum Download bereitsteht: https://wohnungsgesellschaft.de/ service/downloadbereich