Wie vor 20 Jahren alles begann

Geschichte Aus Ackerland wurde Sachsens größtes Einkaufscenter

Was sich heute kaum noch jemand vorstellen kann: Die aktuelle Fläche des Chemnitz Centers war zu DDR-Zeiten Ackerland. Aus nichts als Erde und Pflanzen bestanden die mehreren hunderttausend Quadratmeter Fläche. Am 5. November 1992 öffnete das erste Geschäft des Chemnitz Centers - das Möbelhaus Höffner - seine Türen und läutete damit eine neue Ära ein. Bis heute sind laut Centermanager Gordon Knabe 250 Millionen Euro in das Einkaufsparadies in Röhrsdorf geflossen. Mehr als 100.000 Quadratmeter an Geschäftsfläche sind in den letzten 20 Jahren entstanden. Den größten Umbau erfuhr das Center 2005: Für Marktkauf wurde ein neues Gebäude geschaffen, um den Besuchern den Einkauf zu erleichtern.