• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wohnheim für Flüchtlinge

Vorbereitung Meerane bekommt Erstaufnahmeeinrichtung

Die Landesdirektion Sachsen wird in Meerane eine Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber einrichten. Über die Pläne hat Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) vor wenigen Tagen zur Sitzung des Stadtrates und anschließend auf der Stadt-Homepage informiert.

Die Flüchtlinge sollen in ein Quartier am Seiferitzer Schulweg ziehen. Dort befindet sich ein früheres Lehrlingswohnheim, was seit einigen Jahren leer steht. Die Landesdirektion Sachsen hat die Räume angemietet. An den letzten Tagen wurden bereits alte Möbel entsorgt, um die Räume schnell herrichten zu können. Die Pläne sehen vor, dass rund 200 Flüchtlinge in das Haus einziehen können. Der Komplex soll dann der Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz zugeordnet werden.

Weitere Informationen für die Bürger soll es auf einer Einwohnerversammlung geben. Termin und Ort dafür stehen aber bisher noch nicht fest und sollen rechtzeitig bekanntgegeben werden. Derzeit wohnen in Meerane rund 120 Asylbewerber in einem Wohnprojekt.

Die Nachrichten werden derzeit von den Meldungen zur Situation von Flüchtlingen bestimmt. Das zuständige Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erwartet im laufenden Jahr in Deutschland rund 800.000 Asylbewerber. Zur Erinnerung: Im Mai des laufenden Jahres hatte das Bundesamt etwa 450.000 Asylanträge vorhergesagt.



Prospekte