Zweite Integrationsmesse startet Anmeldephase

Teilnahme Unternehmen werden stärker mit eingebunden

Freiberg. 

Freiberg. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen online auf der Internetseite des Landkreises Mittelsachsen für die zweite Integrationsmesse Mittelsachsen anmelden. Sie findet am 19. Juni von 10 bis 14 Uhr im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Zudem besteht wieder die Möglichkeit, sich bei der Integrationsmesse mit einem Steckbrief an einer Jobwall vorzustellen und dort Ausbildungs- und Stellenangebote auszuschreiben.

Auch die Unternehmen sind eine wichtige Zielgruppe

"Das diesjährige Konzept der Integrationsmesse sieht vor, dass neben Menschen aus dem Fluchtkontext insbesondere auch ausländische Fachkräfte aus Drittstaaten und EU-Bürger angesprochen werden sollen", erklärt der Leiter der Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten Dieter Steinert. Der Fokus liege jedoch nicht alleinig auf den genannten Zielgruppen, sondern auch auf Unternehmen des Landkreises. Diese sollen stärker eingebunden werden. "Unternehmen einerseits sollen aktiver unterstützt werden, Nachwuchs und künftige Facharbeiter mit Migrationshintergrund zu akquirieren und zu binden", so Steinert. "Auf der anderen Seite werden für die Migrantinnen und Migranten berufliche wie auch soziale Perspektiven aufgezeigt."

An einer Teilnahme oder am Thema interessierte Unternehmen können ihre Fragen und Anliegen per E-Mail an integrationsmesse@landkreis-mittelsachsen.de richten oder sich unter der Telefonnummer: 03731 799-3683 an einen Ansprechpartner der Stabsstelle Ausländer- und Asylangelegenheiten wenden.