• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Fünf grandiose Staffeln von "The Seven Deadly Sins" finden Abschluss

Anime Beliebte Serie wird auf Netflix ausgestrahlt

Bestimmt habt ihr schon von dem erfolgreichen Anime "The Seven Deadly Sins" (7DS)  gehört. BLICK hat sich die Serie mal genauer angeschaut. Es handelt sich dabei um eine Fantasy-Fernsehserie, die im Oktober 2014 erschienen ist und im Juni 2021 ihr Staffelfinale gefunden hat. Die Serie umfasst fünf Staffeln und  wurde von einem Manga inspiriert, der von Nakaba Suzuki geschrieben wurde. Er hat über 18 Millionen Exemplare von seinem Manga verkauft. Man kann die Serie im deutschen Raum auf Streaming Plattformen, wie zum Beispiel auf Netflix schauen.

Davon handelt der Anime

In der Serie geht es darum, dass neun Freunde unterschiedlicher Völker versuchen das Ende des Heiligen Krieges herbei zu führen. Die verschiedenen Völker sind Dämonen, Göttinnen, Riesen, Feen, Menschen, Schweine, eine Puppe und eine Magierin. Der Name der Serie "The Seven Deadly Sins" lässt darauf schließen, dass es um sieben Totsünden geht, jedoch kamen zu den sieben Figuren, die gesündigt haben, noch ein Mädchen und ein Schwein im Laufe der Staffeln dazu, die dafür sorgten, dass sich die Freunde wiedervereinigten.

Lob und Kritik

In der Serie "The Seven Deadly Sins" gab es verschiedene spannende Charaktere, die mir gefielen, wie z.B. der Mensch, der im etwas späteren Verlauf der Serie dazu kommt und zu den 7DS gehört. Er ist relativ cool, da er eine stumpfe Seite hat und aber auch immer alles für seine Freunde tun würde. Außerdem ist der Dämon sehr sympathisch, da er eine positive und starke Ausstrahlung hat und immer mal ein paar Witze über das Schwein macht. Der Kampf, in dem die Seven Deadly Sins gegen den Vater des Dämonen gekämpft haben, hat mir auch sehr gefallen, denn der Kampf ist actionreich und spannend. Das Ende des Kampfes war für mich sehr emotional. Was ich aber bei der Serie kritisiere ist, dass ein paar Nebencharaktere immer zum falschen Zeitpunkt kamen und wenn sie kamen, waren sie meist nutzlos.

Fazit

Mein Fazit lautet, dass die Serie wirklich gut gelungen ist und sie genug Action enthält. Was ich auch an der Serie gut finde ist, dass sie zum Teil emotional war. Somit konnte ich mich in die Charaktere gut hineinversetzen und manchmal mit ihnen fühlen. Ich empfehle die Serie weiter. Sie ist vor allem für Menschen gut geeignet, die Anime und Fantasy mögen. Ich freue mich schon auf die neue Serie von den "The Seven Deadly Sins", da es eine Fortführung geben soll.

 

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!