• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Vom Wahlkampf zum Wahlkrampf

Politik Regierungsbildung wird zum Geschacher

Angemerkt von Wieland Josch

Dem Wahlkampf folgt der Wahlkrampf. Denn wer gedacht hat, dass am Sonntagabend der unangenehme Teil der Bundestagswahl zu Ende ging, der dürfte sich täuschen. Denn nun läuft das, was die Menschen an der Politik überhaupt nicht mögen, nämlich das Geschacher. Der große Wahlverlierer will trotz allem Regierungschef werden, wahrscheinlich weil er sich gar nichts anderes vorstellen kann.

Der eigentliche Sieger will, aus verständlicheren Gründen, auch nicht zurückziehen. Grün und Gelb sehen sich als Königsmacher und ergehen sich bereits in gegenseitigen Freundschaftsbekundungen. Doch was, wenn Schwarz und Rot, diesmal mit vertauschten Rollen, am Ende einfach weitermachen? Ganz außer Acht sollte man diese Option nämlich nicht lassen, auch wenn sie unwahrscheinlich erscheint. Aber vor vier Jahren hat auch keiner an eine Fortsetzung geglaubt. Es könnte lange dauern, bis die Regierung steht. Und wer "Merkel muss weg!" gerufen hat, wird wohl trotzdem noch eine Weile mit ihr leben müssen.