A4: LKW brennt vollständig aus

Blaulicht Autobahn nach schwerem Vollbrand gesperrt

Dresden. 

Dresden. Auf der Bundesautobahn 4, zwischen Dresden-Altstadt und dem Autobahndreieck Dresden-West, kam es zu einem schweren Vollbrand eines LKW Volvo. Die Ursache für den Brand ist bislang noch nicht bekannt. Die Autobahn ist vorerst gesperrt.

Update

Am 15.10.2020 kam es gegen 14.30 Uhr auf der A4 zu einem LKW-Brand. Am Brabschützer Berg, zwischen der Anschlussstelle Dresden-Altstadt und dem Autobahndreieck Dresden-West war nach einem Reifenschaden ein polnischer Sattelzug Volvo in Brand geraten. Der Fahrer konnte den Laster unverletzt verlassen. Als die Berufsfeuerwehr (Wachen Übigau, Löbtau und Albertstadt) und die Freiwilligen Feuerwehren Klotzsche, Gompitz und Brabschütz eintrafen stand der Sattelzug komplett in Flammen. Mit mehreren Strahlrohren, mit Wasser und Schaum löschten die Feuerwehrleute den Brand. Später musste die Ladung, Möbel eines bekannten, skandinavischen Einrichtungshauses, mit einem Kran auseinandergezogen und endgültig abgelöscht werden. Die Autobahn in Richtung Chemnitz ist für mehrere Stunden gesperrt. Zeitweilig war auch die Gegenrichtung wegen der Rauchentwicklung gesperrt worden. Die Verkehrsbehinderungen hatten Auswirkungen auf Dresden und die gesamte Umgebung.